News

Von neuen und alten Siegern und wachsenden Feldern; Im nunmehr dritten Jahr fand das traditionelle Turnier der Meisterschaftsklasse und der Verbandsligen beim TC Weiß-Gelb Lichtenrade statt.

 

In diesem Jahr auch erstmalig parallel zu den TVBB-Verbandsmeisterschaften der 30er, was von Seiten des Veranstalters für höhere Teilnehmerzahlen und eine qualitative Aufwertung beider Turniere sorgen sollte.

Der Trend der letzten Jahre mit leicht wachsenden Teilnehmerzahlen konnte so auch beibehalten werden. Was die qualitative Aufwertung angeht muss sich natürlich jeder selbst ein Urteil bilden, aber man kann auch da sicherlich einen positiven Trend erkennen. Mit insgesamt 53 TeilnehmerInnen (39 Herren und 14 Damen) sowie zwei Doppelkonkurrenzen und einer mit 15 Teilnehmern bestückten Herren-Nebenrunde wurde somit ein neuer Rekord für die Zeit seit 2011 (damals erfolgte der Umzug des Turniers von TeBe nach Lichtenrade) erreicht und lässt für die Zukunft durchaus hoffen.

Doch nun zum Turniergeschehen: Bei den Damen erreichten die beiden topgesetzten Beatrice Löschner (Hermsdorf) und Laura Jähnel (Lichtenrade) das Finale. Die Nordberlinerin besiegte auf dem Weg dorthin Louisa Schloussen (Lichtenrade) und Malina Walter (SC Brandenburg) während die Lokalmatadorin ihre Gegnerinnen Livia Markwart (Gropiusstadt) und Emilia Richter (Preussen) in die Schranken weisen konnte. In einem spannenden und hochklassigen Finale setzte sich schließlich die Titelverteidigerin mit 7:5, 7:6(3) durch und konnte ihren zweiten Titel feiern.

Bei den Herren gab es ebenfalls ein „Traumfinale“ der beiden topgesetzten mit anschließendem Favoritensieg, und mit Alborz Akhavan (Dahlem) konnte sich ein weiteres Mal ein neuer Titelträger in die Siegerlisten eintragen. Nach Siegen über Fabian Schick (Reinickendorf), Ole Sievers (Neukölln), Kai Scheffrahn (Wespen) und Max Blume (Lankwitz) erwartete den Berliner mit iranischen Wurzeln im Finale der Neuenhagener Benni Kunkel. Dieser wiederum konnte sich gegen Maximilian Riehl (OSC), Dario Homuth (BTTC), Max Osterhorn (Wespen) und Felix Klump (Neukölln) durchsetzen. Das Finale war dann krönender Abschluss des diesjährigen Turniers und das Ergebnis von 3:6,6:2 und 6:4 für den Dahlemer hätte durchaus auch andersherum ausgehen können, denn knapp und durchaus hochklassig blieb es auch hier bis zum Ende.

Die Doppelkonkurrenzen und die Nebenrunde der Herren war dann eine Dominanz des Gastgebers. Alle drei Titel gingen an Lichtenrade: Der Nebenrundentitel ging an Filip Papierz (vs Stefan Rödig / TiB). Bei den Damen siegten verdient Louisa Schloussen und Laura Jähnel, die trotz anschließendem Verbandsspiel noch die Zeit fanden ihre Gegnerinnen Löschner/Römer (Hermsdorf) deutlich zu besiegen und dabei auch nur wenig Kraft ließen. Bei den Herren konnten sich die weiß-gelben Philipp Wachenfeld und Sascha Lehmann gegen die Paarung Akhavan/Blume (Dahlem/Hermsdorf) durchsetzen. Beide konnten somit bereits zum 2. bzw. 3. Mal bei diesem Turnier triumphieren, seit es auch eine Doppelkonkurrenz beim „TdMV“ gibt.

Abschließend bleibt eigentlich nach einer gelungenen Turnierwoche nur dem „Wettergott“ zu danken, der sich „zum Glück“ bereits eine Woche vorher bei den „Wespen“ ausgetobt hatte. Schönes Wetter und schönes Tennis – was will man mehr...

Premium-Partner

TennisWarehouse TVBB
tennis04 - Tennisplätze online buchen
ASS - Athletic Sport Sponsoring
hauptstadtsportTV 1
Kredit Rechner
Mit Flamingo Tours ins Albena Resort
AS LED - Spitzenlicht für Spitzenleistung
playtomic
 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Telefonisch erreichen Sie unsere Geschäftsstelle Montag - Freitag von 10:00 bis 14:00 Uhr unter 030-89 72 87 30

Oder senden Sie uns einfach eine Nachricht über unser Kontaktformular mit Ihrem Anliegen - wir sind gerne für Sie da!

zum Kontaktformular

 

TVBB-Newsletter

Abonnieren Sie unseren TVBB-Newsletter und bleiben Sie immer aktuell am Ball!
Der Newsletter kann jederzeit mit einem Klick abbestellt werden.
captcha