News

Tom Egberink krönt sich zum Champion von Berlin; Die 31. German Open im Rollstuhltennis erlebten einen grandiosen Finaltag.

Gänsehautmomente gab es nicht nur durch das wechselhafte Wetter. Alle drei Endspiele im Einzel boten Rollstuhltennis auf allerhöchstem Niveau.

Den Finaltag eröffneten Niels Vink, 16jähriger Titelverteidiger aus den Niederlanden und der 36 Jahre ältere Japaner Mitsutera Moroischi, in der Entscheidung um den Sieg in der Quad-Kategorie.

Nach 50min stand der Sieger bereits fest! Niels Vink produzierte fast keine Fehler und gewann somit völlig verdient zum zweiten Mal in Folge den begehrten „Berlin Buddy Bär“. „Ich habe nur einen Fehler im ersten Satz gehabt, daher war dieser recht schnell beendet. Anfang des zweiten Satzes war ich dann unkonzentriert, konnte mich jedoch schnell wieder fangen und mein Tennis aus dem ersten Gewinnsatz erneut zeigen“. Sein Gegner musste neidlos die Niederlage eingestehen „Niels war heute extrem stark, schnell und na klar ist er schon deutlich jünger als ich“, so Moroischi.

Das Damenfinale bestritten die 24jährige Angelica Bernal (COL) und die 29jährige Chinesin Zhenzhen Zhu. Letztere gewann auf ihrer Europatour in den letzten Wochen bereits die Turniere in Prag und Warschau. Beide Spielerinnen rangieren in den Top 25 der Weltrangliste. Den ersten Satz entschied die Spielerin aus Fernost mit 6-2 relativ eindeutig für sich, so dass man hier ebenfalls einen schnellen Sieg vermuten konnte. Doch die Südamerikanerin ließ sich nicht abschütteln. Die zahlreichen Zuschauer auf der Anlage der „Zehlendorfer Wespen“ analysierten beide Spielerinnen gut. „Die Japanerin bewegt sich sehr gut und schnell mit ihrem Rollstuhl und die Columbianerin schlägt extrem genaue Bälle“, hörte man oft zwischen den Reihen.

Beide Spielerinnen machten es spannend, schenkten sich nichts und ließen bei jedem Punktgewinn ihren Emotionen freien Lauf, was zeigt, wie groß die Anspannung in dem Finale war. Letztendlich konnte Zhu die Nerven bewahren und im Tiebreak punkten. Satz 2 gewann sie mit 7 (6)-2. „Ich bin zum ersten Mal in Berlin und spiele die German Open. Mir gefällt es hier sehr gut. Die Organisation ist perfekt. Das Spiel war sehr spannend, da Angelica im zweiten Satz sehr gut und aggressiv war. Ich habe dann einfach weiterhin an mich und den Turniersieg geglaubt. Sie hat dann angefangen Fehler zu machen und ich habe dann meine Chance genutzt. Ich bin sehr glücklich“, analysierte die Siegerin das Spiel, welches sie in 1:47 Stunden gewann.

Den finalen Abschluss bildeten traditionsgemäß die Herren. „Dauergast“ Tom Egberink (NED) war der Favorit und an Nummer eins gesetzt. Sein Gegner, den Japaner Takuya Miki kennt er ganz gut. Vor einer Wochen haben beide beim Turnier in Barcelona ebenfalls gegeneinander gespielt (Viertelfinale), dort gewann Egberink. Miki hatte seine Taktik bereits vor dem Spiel im Interview bekannt gegeben „Ich muss überlegtes und ruhiges Tennis gegen Tom spielen. Er ist sehr stark und schnell, jedoch manchmal etwas hektisch. Das muss ich für mich nutzen“. Seine Taktik klappte auch phasenweise, doch Egberink konnte den ersten Satz mit 6-4 für sich entscheiden. Im zweiten Satz kippte dann „Mika hat richtig gut gespielt. Er ist wie ich von einer Verletzung zurückgekommen. Ich glaube die Zuschauer haben unser Tennismatch geliebt. Ja, das Spiel hat zwischendurch etwas gewechselt, nicht zu meinen Gunsten, aber ich bin froh, es für mich entschieden zu haben. Ich habe hochklassiges Tennis gespielt ja ich würde sagen mein bestes Tennis.“ so der neue German Open Champion.

Alle Ergebisse der gesamten German Open finden Sie hier: http://itfwheelchair.tournamentsoftware.com/sport/tournament.aspx?id=B1435701-EB74-4CEF-9FD9-63FaaCF10F53Auf der Facebookseite sowie auf Instagram finden Sie ebenfalls Einblicke:Facebook:https://www.facebook.com/GermanOpenWheelchairTennis/Instagram: @german_open_wheelchair_tennis

Premium-Partner

TennisWarehouse TVBB
Eversport - Tennisplätze online buchen
Logo ASS
hauptstadtsportTV 1
Kredit Rechner
albena tours

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Telefonisch erreichen Sie unsere Geschäftsstelle Montag - Freitag von 10:00 bis 14:00 Uhr unter 030-89 72 87 30

Oder senden Sie uns einfach eine Nachricht über unser Kontaktformular mit Ihrem Anliegen - wir sind gerne für Sie da!

zum Kontaktformular

 

TVBB-Newsletter

Abonnieren Sie unseren TVBB-Newsletter und bleiben Sie immer aktuell am Ball!
Der Newsletter kann jederzeit mit einem Klick abbestellt werden.
captcha