News

GermanOpen19 1Katharina Krüger souverän im Einzel weiter.

Der zweite Turniertag der German Open 2019 bei den Zehlendorfer Wespen dezimierte das deutsche Teilnehmerfeld deutlich. Nur noch die Zehlendorfer Wespe Katharina Krüger hat es geschafft in Runde drei im Einzel einzuziehen. „Das erste Match eines Turniers ist immer etwas heikel, da man nie weiß, wie es wirklich werden wird. Ich bin aber gut reingekommen und fühle mich dementsprechend gewappnet für die kommenden Matches“. 6-0 6-4 war ihr Ergebnis gegen die Britin Cornelia Oosthuizen. In der nächsten Runde muss sie gegen die an Nummer 8 gesetzte Französin Emmanuelle Morch aufschlagen.

Mit ihrer Doppelpartnerin Lucy Shuker (GBR) gab es für Krüger dagegen eine kleine Überraschung. Unerwartet verloren die Favoriten auf dem Papier gegen Emmy Kaiser (USA)/ Viktoriia Lvova (RUS). „Wir haben den ersten Satz völlig verschlafen und haben es im zweiten Satz mit dem Match-Tiebreak einfach nicht hinbekommen ihn für uns zu entscheiden“, so Krüger etwas deprimiert mit ihrer Partnerin Shuker.

GermanOpen19 2Vereinskollege Steffen Sommerfeld konnte dem Niederländer Maikel Scheffers nichts entgegensetzen und musste eine 1-6 0-6 Niederlage hinnehmen. „Maikel ́s Rückhand war heute einfach zu konstant, da konnte ich nichts machen“.

Ebenfalls nicht weiter kam Anthony Dittmar. Gegen den Vorjahresgewinner Frederic Cattaneo (FRA) machte er es aber spannend. Im ersten Satz sah es noch einem mühelosen Sieg für den Franzosen aus, als dieser ohne Punktverlust zum zweiten Satz aufschlug. Doch Dittmar konnte besseres Tennis zeigen und dem zweifachen Paralympics Teilnehmer Paroli bieten. Am Ende siegte der Routinier Cattaneo mit 6-0 6-4. „Anthony ist wirklich talentiert, wenn er dranbleibt und weiter fleißig trainiert, kann er in ein paar Jahren zum Top Ten Spieler wachsen. Heute habe ich das Matchdurch meine Erfahrung gewonnen.“

Unerwartet war das Ausscheiden des an Nummer 4 gesetzten Spaniers Daniel Caverzaschi. Der Zweite von 2018 verlor gegen den Korenaer Ho Won Im 3-6 4-6.

In der Quad-Entscheidung sind alle gesetzten Spieler in die nächste Runde eingezogen. Leider hatten dadurch die drei Deutschen Nick Nobbe, Marcus und Maxillian Laudan das Nachsehen. Letzterer hatte ein besonders schweres Los, mit dem Weltranglistenzweiten David Wagner. Satz eins entschied der Berliner für sich, danach drehte Wagner auf und entschied das Match zu seinen Gunsten. „Mir fehlt nach der langen Verletzungspause einfach die Spielpraxis. Eigentlich sollte ich zufrieden sein mit dem Match, trotz der Niederlage, da ich ihm ordentlich in Bedrängnis bringen konnte. Aber ich brauche jetzt mehr Turnierpraxis und einen Erfolg, um wieder selbstbewusster in die Matches zu gehen“.

Am Samstag werden die Halbfinalspiele auf der Anlage der Zehlendorfer Wespen ausgetragen. Um 10Uhr beginnen die Quads. Die Herren- und Damenentscheidungen folgen danach ab 11/13Uhr (notbefore). Die Doppelfinalentscheidungen werden am Nachmittag ausgetragen.

Die Quad Kategorie eröffnet den Finaltag um 10Uhr. Das Damenfinale findet um 11:30Uhr statt. Der Höhepunkt ist wie jedes Jahr das Herrenfinale, welches für 13Uhr angesetzt ist. Der Eintritt ist an allen Tagen frei. Die aktuellen Ergebnisse und Draws der einzelnen Turniertage sind hier einsehbar: http://itfwheelchair.tournamentsoftware.com/sport/tournament.aspx?id=B1435701-EB74-4CEF-9FD9-63FaaCF10F53

Premium-Partner

TennisWarehouse TVBB
Eversport - Tennisplätze online buchen
Logo ASS
hauptstadtsportTV 1
Kredit Rechner
albena tours

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Telefonisch erreichen Sie unsere Geschäftsstelle Montag - Freitag von 10:00 bis 14:00 Uhr unter 030-89 72 87 30

Oder senden Sie uns einfach eine Nachricht über unser Kontaktformular mit Ihrem Anliegen - wir sind gerne für Sie da!

zum Kontaktformular

 

TVBB-Newsletter

Abonnieren Sie unseren TVBB-Newsletter und bleiben Sie immer aktuell am Ball!
Der Newsletter kann jederzeit mit einem Klick abbestellt werden.
captcha