Ausstellung im Grunewald TC über die Geschichte des Tennis. Neben Exponaten der Sammlung sind in der Ausstellung historische Fotos und verblüffende Abbildungen über das Innenleben von Tennisschlägern zu sehen. Am 6. Mai (17 Uhr) wird Andreas Fixemer für alle Tennisfans eine Einführung in die Evolution des Tennis geben.

Mit zehn Jahren bekam Andreas Fixemer seinen ersten Tennisschläger vom Vater geschenkt. Es war ein Besonderer. Ein Major Nazca. »Der sieht aus, wie eine Boeing, ich war mächtig stolz«, sagt der 50jährige Berliner. Dieser Schläger wurde sein erstes Sammlerstück, seitdem jagt er weltweit nach besonderen, berühmten und außergewöhnlichen Rackets. Heute besitzt er über 1200, zusammengeführt in der von ihm 2019 gegründeten »Berlin Tennis Gallery«. Eine einzigartige Sammlung durch 150 Jahre Geschichte des Tennissports.

Teile der Sammlung sind ab dem 29. April in einer Ausstellung in Berlin im Clubhaus des Grunewald-Tennisclubs e. V. zu sehen, für Tennisspieler so etwas wie der Louvre für Kunstliebhaber. Original Schläger von Steffi Graf und Boris Becker sind zu sehen; der Schläger von William Renshow, dem ersten Präsidenten des englischen Tennisverbands, mit dem er in den 1880er Jahren in Wimbledon gespielt hat; auch ein Novac Djokovic Aufschlags-Bolide sowie ein Schläger von Hans Nüsslein, einer der besten Tennispieler der Welt vor dem 1. Weltkrieg. Fixemer: »Den hat mir seine Familie für die Sammlung geschenkt.« 

Neben Exponaten der Sammlung sind in der Ausstellung historische Fotos und verblüffende Abbildungen über das Innenleben von Tennisschlägern zu sehen. Am 6. Mai (17 Uhr) wird Andreas Fixemer für alle Tennisfans eine Einführung in die Evolution des Tennis geben.

»The Racquet«

29.4. bis 8.6.22

Grunewald-Tennisclub e.V.

Flinsberger Platz 8

Dienstag bis Sonntag 11 bis 18 Uhr

Eintritt frei