Berlin, 16. Juni 2021. – Frühes Aus für drei topgesetzte Spielerinnen bei den bett1open in Berlin (12. bis 20. Juni): Gleich im ersten Match des Tages unterlag am Mittwoch die an Nummer zwei gesetzte Ukrainerin Elina Svitolina (WTA-Rang 6) der Russin Ekaterina Alexandrova mit 4:6, 5:7. Svitolina hatte im vergangenen Jahr bei den bett1ACES in Berlin das erste Turnier für sich entschieden.

Im zweiten Achtelfinalmatch des Tages musste dann die an Nummer drei gesetzte Bianca Andreescu (WTA-Rang 7) eine frühe Niederlage hinnehmen. Die Kanadierin unterlag Alizé Cornet mit 6:7, 5:7. „Das war ein guter Tag für mich heute. Ich konnte die wichtigen Punkte für mich entscheiden“, so die 31-jährige Französin.

Doch damit nicht genug der Überraschungen: Im letzten Spiel des Tages im Steffi-Graf-Stadion setzte sich die US-Amerikanerin Madison Keys in einem hartumkämpften Match nach 1:56 Stunden gegen die an Nummer eins gesetzte Aryna Sabalenka durch. Die 23-jährige Weißrussin verlor zunächst den ersten Satz mit 4:6, drehte das Match dann aber und entschied Satz zwei souverän mit 6:1 für sich. Im dritten und letzten Satz fand Keys dann aber wieder zurück in die Partie und verwandelte nach knapp zwei Stunden ihren ersten Matchball zum 7:5.

Besser lief es lediglich für die 24-jährige Schweizerin Belinda Bencic. Die Weltranglistenzwölfte und US-Open-Halbfinalistin von 2019 setzte sich in ihrem Achtelfinale gegen die Kroatin Petra Martic souverän mit 6:3, 6:4 durch.

Am Donnerstag trifft auf der Anlage des LTTC „Rot-Weiß“ e.V. im Achtelfinale unter anderem die deutsche Nummer eins, Angelique Kerber, auf die ehemalige Weltranglistenerste und Australian-Open-Siegerin von 2012 und 2013, Victoria Azarenka aus Weißrussland, die sich in der ersten Runde gegen die Deutsche Andrea Petkovic durchgesetzt hatte.

oop170621.JPG